Montag, 1. Februar 2016

Nun also doch "FINAFFIN"?!

Vorgestern erhielt ich von ihnen Kreditspams - da konnten sie sich noch nicht entscheiden, ob sie sich nun "DirectPerform Inc." oder "FINAFFIN Inc." nennen wollen.

Gestern kamen dann Casino-Spams - da nannten sie sich wieder "DirectPerform Inc.". Mit den heutigen BUV-Spams scheinen sie den Namenswechsel zu "FINAFFIN Inc." durchgezogen zu haben - oder arbeiten sie jetzt unter beiden Firmennamen?

Man scheint generell etwas verwirrt bzw. überlastet zu sein in diesem "Unternehmen", denn der Martin Schneider denkt wohl, er gehöre noch immer zu den "Vergleichsexperten24", obwohl er diese Spams im Namen der "Tarifexperten24" versendet hat. Weiterhin lautet die Bildbeschreibung für die verlinkte Überschrift "Berufsunfähigkeit kann jeden treffen - Jetzt absichern!" noch immer "Willkommensgeschenk" - das ist wohl von den gestrigen Casino-Spams im Code übrig geblieben;)

Die Links führen weiterhin zur GHOSTnet GmbH in den USA ...



Return-Path: [martin.schneider@mx066.tarifexperten24.com]
Received: from mx095.finaffin.net ([179.61.132.223]) by mx-ha.gmx.net (mxgmx108) with ESMTP (Nemesis) id 0MKL3C-1aOQUR0d1i-001lt8 for [MeinName@gmx.de]; Mon, 01 Feb 2016 04:12:33 +0100
Message-ID: [51ABC5FCB7634C1FC3C68F3226855909@mx066.tarifexperten24.com]
Reply-To: "Martin Schneider von Tarifexperten24" [martin.schneider@mx066.tarifexperten24.com]
From: "Martin Schneider von Tarifexperten24" [martin.schneider@mx066.tarifexperten24.com]
To: "MeinVorname MeinNachname" [MeinName@gmx.de]
Subject: Herr MeinNachname Berufsunfähigkeit kann jeden treffen - Jetzt absichern!
Date: Mon, 1 Feb 2016 04:12:36 +0100
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/alternative; boundary="2e49c9adfd40c40030badf78ce0f"
Envelope-To: [MeinName@gmx.de]


------------------------------------

Return-Path: [martin.schneider@mx072.tarifexperten24.com]
Received: from mx042.finaffin.net ([179.61.132.170]) by mx-ha.web.de (mxweb005) with ESMTP (Nemesis) id 0MH1ec-1aL4PD3x5e-00DsB0 for [MeinName@web.de]; Mon, 01 Feb 2016 01:19:29 +0100
Message-ID: [23D9865377A38CDF03064FF2E6755847@mx072.tarifexperten24.com]
Reply-To: "Martin Schneider von Tarifexperten24" [martin.schneider@mx072.tarifexperten24.com]
From: "Martin Schneider von Tarifexperten24" [martin.schneider@mx072.tarifexperten24.com]
To: "MeinVorname MeinNachname" [MeinName@web.de]
Subject: Herr MeinNachname Berufsunfähigkeit kann jeden treffen - Jetzt absichern!
Date: Mon, 1 Feb 2016 01:19:33 +0100
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/alternative; boundary="42d74dfb0ca596d5e5803824dc3a"
Envelope-To: [MeinName@web.de]



Gefahr Berufsunfähigkeit. Jetzt günstig absichern!!
Berufsunfähigkeit kann jeden treffen - Jetzt absichern!

Sehr geehrter Herr MeinVorname MeinNachname,

etwa jeder vierte Erwerbstätige wird vor Erreichen des Rentenalters nicht mehr in der Lage sein, seinen Beruf auszuüben. Die Aussichten für junge Arbeitnehmer sind noch ernüchternder: Fast jeder Zweite wird vor Renteneintritt berufsunfähig. Die Gründe für das vorzeitige Aus sind vielfältig: Neben körperlichen Ursachen, wie Krebs oder Herz-Kreislaufstörungen, sind vor allem psychische Erkrankungen Hauptursachen für eine Berufsunfähigkeit.

Eine passende Berufsunfähigkeitsversicherung ist aus diesem Grund für Erwerbstätige wichtiger denn je. Denn diese garantiert für den Fall des Verlusts der Arbeitskraft finanzielle Absicherung.

Durch die Zahlung einer vorher vereinbarten monatlichen Rente kann so die Einkommenslücke ausgeglichen und der Lebensstandard gehalten werden. Sichern Sie sich jetzt für den Fall der Fälle ab. Welcher Anbieter den besten Tarif für Sie bietet, können Sie mit unserem  kostenlosen Tarifvergleich ganz einfach ermitteln.

>> Jetzt kostenlosen Tarifvergleich anfordern

Mit freundlichen Grüßen,
Martin Schneider
von Vergleichsexperten24

» Jetzt kostenlos vergleichen








Hinweise zum Newsletter:
Sie können sich aus diesem Newsletterverteiler selbstverständlich jederzeit abmelden. Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und führen Abmeldungen täglich durch. Um sich aus diesem Verteiler auszutragen, klicken Sie bitte auf folgenden Link: abmelden
[http://www.tarifexperten24.com/abmeldung.php?id=MeinName@web.de]

Sie erhalten diese E-Mail, da Sie sich auf einem unserer Portale oder einem von uns gesponserten Projekt mit der E-Mailadresse MeinName@web.de[gmx.de] angemeldet haben. Die auf den Seiten jeweils hinterlegten AGB fanden Ihre Zustimmung. Sollten Sie hierzu Fragen haben, so können Sie sich an uns wenden und wir werden hierzu Ihr Anliegen umgehend bearbeiten. Bei Fragen zu dem beworbenen Produkt wenden Sie sich bitte direkt an den Anbieter. Bitte richten sie Ihre Anfrage an abuse@tarifexperten24.com .

Die FINAFFIN™ Inc. ist technischer Versender. Regressansprüche gegen die FINAFFIN™ Inc., die den Inhalt der Ihnen zugesandten Nachricht betreffen, sind ausgeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen
- FINAFFIN™ Inc. -
P.O. Box 896
Horn Lake, MS 38637



[http://www.tarifexperten24.com/]



Kommentare:

  1. Nachrichten die man dort hinterlässt werden scheinbar ignoriert.

    Ich bekomme von denen Mails auf eine Adresse die ich sonst nur für Bewerbungen oder für Verträge nutze.

    Vor kurzem habe ich mehrfach den BASE Chat versucht zu nutzen und dort diese Adresse eingegeben. In den dortigen AGB's steht allerdings nichts. Meine Vermutung liegt trotzdem nahe das BASE der Verursacher der Einschreibung dort ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Beitrag!

      In deine Vermutung bezüglich BASE würde ich mich an deiner Stelle nicht hineinsteigern. Es gibt viele Wege, auf denen Spammer zu Adressen kommen. So könnte z.B. auch der Adressenpool einer Firma, bei der du dich beworben hast, gehackt worden sein. Ein anderer Weg ist, einfach Namen aus dem Telefonbuch zu nehmen und denen dann mal auf gut Glück an sämtliche Dienstanbieter Spams zu schicken. Manch einer meint dann, er müsse sich "unsubscriben", um die Spams wieder los zu werden und gibt dadurch seine "lebendige" Adresse preis.

      Daher würde ich auf Spams auch NIE mehr antworten (habe den Fehler vor einigen Jahren auch mal gemacht - es wird mehr, nicht weniger!), denn dann landet man mit Sicherheit in einem Verteiler für Spams.

      Auch zu bedenken: vor nicht allzu langer Zeit wurden um die 60 Mio. Konten bei den größten Freemail-Anbietern gehackt - das muss sich ja irgendwie auswirken, denn sowas machen diese Verbrecher ja nicht nur zum Zeitvertreib. Zumindest wundern sich einige Menschen seitdem, warum sie in Spams mit ihrem richtigen Namen angeredet werden ...


      Beste Grüße

      Rudolfo

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.